Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.  Goethe

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden kann man etwas schönes bauen. Goethe

HypnoBirthing

Geburtsvorbereitung mit Hypnose

Neu im Trend und doch seit Urzeiten genutzt.

Hypnose ist eines der ältesten Verfahren zur Geburtsvorbereitung. Die natürliche Fähigkeit, die jeder Mensch in sich trägt, in Trance zu gehen, wird für die Vorbereitung und für die Geburt selber genutzt. Die Selbsthypnose hilft der Mutter, sich schon während der Schwangerschaft entspannt zu fühlen und gelassen der Geburt entgegen zu sehen.

Hypnose zielt darauf ab, die Ängste und Bedenken der werdenden Mutter zu beheben. Denn Angst versetzt den Körper in einen Alarmzustand, wodurch sich die Muskeln verhärten und hierdurch Schmerzen bei der Geburt zunehmen..

Wenn die Muskeln sich verkrampfen, kann es für eine angenehme, leichte Geburt schwierig werden. Denn das Kind kann nicht hinausgleiten, da der Gebärmutterhals angespannt und hart ist.

Hypnose zielt darauf ab, Geburt erst gar nicht mit Schmerz zu verbinden oder Schmerz wenigstens nicht negativ zu bewerten.

Die einsetzenden Geburtskontraktionen werden wahrgenommen, jedoch kann der Schmerz kontrolliert und minimiert und sogar als positiv empfunden werden.

Mit Hilfe von Hypnose können auch vorherige Geschehnisse gelöst werden. Gab es in der Vorgeschichte schon eine schwierige Geburt, die die Mutter belastet, kann diese gelöst werden. Dies vermindert die Ängste vor der nächsten Geburt, was wiederum für mehr Gelassenheit und somit einen entspannten Körper sorgen kann.

Eine recht  neue Methode ist die Yagertherapie. Entwickelt von Dr Edwin Yager, (klinischer Professor im Department of Psychiatry der University of Carlifornia San Diego)deren Wirksamkeit durch mehrere klinische Studien belegt ist. Diese nutzt unbewußte, mentale Fähigkeiten über die jeder Mensch verfügt, jedoch nur selten nutzt. Sie ermöglicht es, Ressourcen zu nutzen und die Ursache eines Problems zu erkennen und zu lösen. Jedoch auf einer vollkommenen unbewussten Ebene. Die Lösung geschieht im Hintergrund.

Der Vorteil besteht darin, das, anders als bei der Hypnoanalyse, es zu keinen starken Abreaktionen kommt. Vor allem dem ungeborenen Kind kommt dies zugute. Denn das Kind in der Mutter bekommt schon alles mit, was herum geschieht. Somit auch die Emotionen der Mutter. Eine Therapie, die mit starken Emotionen besetzt ist, kann somit zusätzlich das Ungeborene stressen.

Vorteile der Geburstvorbereitung mit Hypnose und evtl ergänzend mit der Yagertherapie sind somit eine Verkürzung der Geburt, Verringerung bis gar keine Gabe von Schmerzmitteln, Stressreduktion, Entspannung und Stärkung der Psyche.

Mittlerweile weiß man, das sich Säuglinge, auch schon im Mutterleib, an Worte, Töne, Empfindungen und vieles mehr erinnern können. Ihr Baby ist sehr aufmerksam. Es bekommt alles mit, was herum geschieht. Es gibt zahlreiche detailierte Berichte Erwachsener, die unter Hypnose sich an ihre eigene Geburt erinnern und auch an das, was vorher war. Diese Berichte decken sich mit denen der Mutter. Was zeigt, das die Berichte nicht der Fantasie entspringen sondern wirkliche Erinnerungen der einzelnen Personen sind.

Gerne begleite ich Sie und Ihr Baby auf diesem wundervollen Weg