Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden kann man etwas schönes bauen. Goethe

Die pränatale Therapie ist eine Behandlung, in der wir einen Zugang zur vorgeburtlichen Zeit des Lebens bekommen. Hier können sich Glaubenssätze, Muster und Programme fixieren.

Es entstehen sogenannte Verklebungen. Diese seelischen Verklebungen werden durch sanfte Berührungen an der Fußinnenseite gelöst. Anders als bei der Fußreflexzonenmassage, die sich auf die inneren Organe bezieht, wird hier mit den seelischen Anteilen gearbeitet.

Pränatale Traumata formen die Wahrnehmung der nachfolgenden Ereignisse. Negative Erlebnisse können unter anderem sein: Ablehnung, Ängste der Eltern, Beziehungsprobleme, emotionale Belastungen, Unfälle, Lärm usw.

Daraufhin bestimmen unbewusste Emotionen, Verhaltensweisen, und Glaubenssätze den Lebensweg. Dazu zählen u.a.  Ängste, und Bedrohungsgefühle, Aversion gegen das Leben selbst, Vermeidung eigener Kinder, das Gefühl nicht gewollt und nicht geliebt zu werden bzw. nicht dazu zu gehören. Diese unterschwelligen Beeinträchtigungen können sich durch das ganze Leben ziehen, mit allen Konsequenzen für Beziehungen, Partnerschaft und Beruf.

Je mehr der Mensch in der Zeit gebunden ist, umso blockierter ist der Lebensfluss. Woraus sich psychische und physische Einschränkungen ergeben.

Die Metamorphose ermöglicht es, die Bindungen an alte Blockaden zu lösen um den Lebensfluss wieder fließen zu lassen.