Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.  Goethe

Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden kann man etwas schönes bauen. Goethe

Yager Therapie

Die Yager Therapie, benannt nach dem amerikanischen Prof. Dr. Edwin Yager, (klinischer Professor im Department of Psychiatry der University of Carlifornia San Diego) nutzt mentale, unbewusste Fähigkeiten des Einzelnen um die Ursache von Problemen zu erkennen und Ressourcen zu aktivieren.

Eine Abfolge von logischen Schritten ermöglicht es, diese unbewussten Fähigkeiten zu nutzen und die Probleme zu lösen.

Diese Methode ist Ursachenorientiert. Anders als bei der Hypnose bedarf es keiner Tranceinduktion, da Sie während des Prozesses in einen Trancezustand gleiten. Das Besondere ist, das bei dieser Methode der Therapeut nicht wissen muss, um welches Problem es sich handelt. Der Klient wird angeleitet seine unbewussten Fähigkeiten einzusetzen um das Problem zu lösen. Daher ist diese Methode auch sehr gut geeignet für Probleme, über die der Klient vielleicht nicht sprechen möchte. Zum Beispiel bei Missbrauch oder anderen Traumatisierungen.

Da die Arbeit auf einer völlig unbewussten Ebene erfolgt geschieht die Arbeit sozusagen im Hintergrund.

Stellen Sie sich vor, sie wollen von A nach B fahren. Auf der Hälfte der Strecke wird Ihnen bewusst, wie weit sie schon gefahren sind ohne es bemerkt zu haben. Das Schalten der Gänge, die Betätigung der Pedale und alles weitere erfolgte im Hintergrund, ohne Ihr bewusstes zutun. Die eigentliche Tätigkeit erfolgt also im Hintergrund, ohne das es ihnen „bewusst“ sein muss.

Zahlreiche klinische Studien haben die Effektivität der Yagertherapie belegt. Unter anderem ist sie sehr gut einsetzbar bei:

Ängsten

Depressionen

Süchten

Schlafstörungen